Frauennotruf ist umgezogen - Frauennotruf Idar-Oberstein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Frauennotruf ist umgezogen

Liebe Frauen, liebe Männer,
liebe UnterstützerInnen vom Frauennotruf Idar-Oberstein,
liebe Seminarinteressierte,

wir haben uns entschlossen den großen Schritt zu wagen, der uns schon seit Jahren beschäftigt:

Wir haben eine neue Wohnung angemietet und sind zum 1. Mai 2014 in die Mainzer Straße 60 umgezogen!


Unsere neuen Räume sind genau das, was wir uns immer erträumt haben:

  • Sie sind größer, heller, freundlicher, ruhiger und wärmer.

  • Die Wohnung hat neue Isoglasfenster und eine neue Heizung, so dass niedrigere Nebenkosten zu erwarten sind.

  • Es gibt den dringend benötigten zweiten Beratungsraum - bisher haben wir das Beratungszimmer mit den Kolleginnen vom Frauenhaus (für ambulante Beratung) geteilt und dadurch oft Engpässe gehabt.

  • Es gibt endlich einen größeren Konferenzraum für Arbeitskreise und Seminare.


Alles genau ideal für uns und auch für alle, die die Angebote in Anspruch nehmen!

Das sind:

  • Von sexualisierter Gewalt betroffene Frauen und Mädchen, deren Angehörige und Vertrauenspersonen

  • VertreterInnen aus Institutionen u.a. ErzieherInnen/LehrerInnen, Sozial-arbeiterInnen,…

  • MitgliederInnen aus verschiedenen Arbeitskreisen

  • Klientinnen in der ambulanten Beratung des Frauenhauses und der pro-aktiven Erstberatung

  • Vorstands- und Vereinsfrauen

  • TeilnehmerInnen von Vorträgen und dem Seminar- und Fortbildungsangebot

Patinnen und Paten für höhere Mietkosten gesucht:
Viele Menschen werden von der räumlichen Veränderung profitieren und wir wünschen uns daher sehr, dass es Menschen gibt, die bereit sind das Projekt finanziell zu unterstützen.
Zu einem großen Teil werden die Mietkosten wie bisher vom Frauennotruf getragen sowie vom Trägerverein „Frauen helfen Frauen e.V." und vom Frauenhaus finanziell bezuschusst. Zusätzlich wird es eine feste Mietbeteiligung von dem Angebot „EFT und Trauma" geben,
das die Räume an Wochenenden für Seminare  nutzen wird.

Trotzdem haben wir folgende zusätzliche Ausgaben:

  • Monatlich 150,- € höhere Mietkosten.

  • Renovierung der alten Räume.

  • Teilweise neue Möbel für Beratungszimmer, Büro, Konferenzraum

  • Neue Küchenausstattung

  • Lampen, Teppiche, Fensterrollos, Geschirr, u.a.



Nach dem Motto „Jeder Cent zählt" suchen wir:

  • Patinnen und Paten, die die Miete mitfinanzieren. Ab  5,- € im Monat (= Miete für 1 m²)  können Sie / kannst du dazu beitragen, dass die neuen Räume dauerhaft finanziert werden können.

  • Menschen, die das Projekt einmalig durch eine Spende unterstützen.



Spendenkonto und Bankverbindung:
Frauennotruf – Frauen helfen Frauen e.V.
Volksbank Hunsrück-Nahe eG, IBAN DE38 5606 1472 0004 6469 76

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü